ht-n Härtetechnik Niederberg

Härtetechnik Niederberg

Ihr Partner in Wärmebehandlungs­fragen

Qualitätssicherung

Die werkseigene Qualitätssicherung bietet diverse Untersuchungsmöglichkeiten zur prozessbegleitenden Qualitätsüberwachung. Bei jedem Lieferlos wird zur Absicherung des Wärmebehandlungsprozesses eine Endkontrolle mittels Härteprüfung durchgeführt. Weitere Kundenanforderung in Form von metallographischen Untersuchungen oder Spektroskopie können bei Bedarf erstellt werden.

Unsere qualifizierten Mitarbeiter beraten und betreuen Sie gerne bei Ihren werkstoff- und härtespezifischen Herausforderungen.

Härteprüfung

Die Warenausgangsprüfung wird mithilfe der gängigen Härteprüfverfahren nach Brinell, Vickers und Rockwell durchgeführt. Es stehen zahlreiche Härteprüfgeräte zur automatischen und manuellen Ermittlung der Einsatzhärtetiefe, der Oberflächen- und Kernhärte zur Verfügung. Zur Dokumentation erhalten Sie zu jedem Auftrag ein 3.1-Zeugnis gemäß DIN EN 10204.

Metallographie

Die Abteilung verfügt über die Möglichkeit einer Schliffuntersuchung zur Beurteilung von Werkstoffen, deren Wärmebehandlung und zur Schadenanalyse. Die Metallographie wird zur Absicherung der Prozesse und Freigabe der Anlagen im Sinne der CQI-9 Auditierung genutzt. Die Schliffbilder werden durch geschulte Metallographen beurteilt. Die Dokumentation und Archivierung erfolgt mithilfe eines Bilddatenmanagementsystems.

Spektroskopie

Zur Verifizierung der beigestellten Werkstoffe kann eine Werkstoffanalyse durchgeführt werden. Die Untersuchung erfolgt mithilfe eines Funkenemissionsspektrometers.